Löffel Jan van der Vlies
Löffel Jan van der Vlies Jan van der Vlies war einer der vielen holländischen Zwangsarbeiter, die zwischen 1933 und 1945 in Kassel arbeiteten und in Arbeitslagern untergebracht waren. Er war einer der Menschen, die zu Erziehungsmaßnahmen vom Arbeitslager in das Straflager Breitenau überführt wurden. Der Löffel trägt in Form von gebohrten Löchern die Initialen van Vlies'. Diese Perforierung half sowohl bei der Wiedererkennung seines Löffels, als auch dabei, besser die festen Bestandteile aus der dünnen Lagersuppe fischen zu können. Sein Löffel ist heute in der Gedenkstätte Breitenau ausgestellt. (Source: «Breitenau 1933-1945 - Bilder, Texte, Dokumente», Stephan von Borstel und Dietfrid Krause-Vilmar. Reproduction: Pola Sieverding)