Palais Bellevue Kassel 1742
Palais Bellevue Kassel 1742 Das Palais Bellevue wurde 1714 von dem hugenotischen Ingenieurhauptmann und Festungsbaumeister Paul du Ry erbaut. Es befindet sich an der Schönen Aussicht (früher Bellevue) oberhalb der Kasseler Karlsaue. Auf Wunsch Landgraf Karl's wurde der Palais mit einem damals hochmodernen Observatorium ausgestattet. Im 18. Jahrhundert, zwischen Dreissigjährigem und Siebenjährigem Krieg, schreibt sich die Verbindung barocker Landschaftsarchitektur und militärisch geprägter Sichtführung in die Stadtlandschaft ein. Diese Kultur der Blickachsen, Panoramen und Fluchten, kurz des Blickens kommt vom Schlachtfeld in die Gartenanlagen Frankreichs und mit Paul du Ry nach Kassel. Schön ist dazu auch das Bild General Tilly's vor der Stadt Hann Münden. Im Palais Bellevue befindet sich heute das Grimm Museum.